Feb

28

2013

Internet-Betrüger nutzen Amazon Marketplace: Vorsicht vor dubiosen Technik-Schnäppchen

Abgelegt in Allgemein

Vorsicht ist geboten, wenn auf der Suche nach super Technik-Schnäppchen dubiose Angebote auf dem Amazon Marketplace als vermeintliche Schnäppchen angeboten werden. Verbraucherschützer warnen potenzielle Käufer, denn die dubiosen Amazon Verkäufer sind in Wirklichkeit Internet Betrüger, die die Interessenten von der sicheren Umgebung im Amazon Marketplace weglocken wollen.

Internet Betrüger bereits seit Dezember auf Amazon aktiv:
Seit Dezember 2012 werden auf dem Amazon Marketplace durch die Betrüger, die sich als neue Verkäufer ausgeben, verschiedenste Technik-Schnäppchen eingestellt, die vom der Digitalkamera über LED TV bis hin zum 3D LED TV reichen. Die Preise liegen dabei in der Regel etwa nur bei einem Drittel der nächst höheren Angebote der Technik-Artikel und für die Verbraucher wirkt dies, als stehe bei Amazon ein absolutes Schnäppchen zur Auswahl. Doch die Kaufabwicklung wird von Amazon immer wieder gestoppt, unter anderem wird angezeigt, dass es bei der Bestellung zu einem kleinen Problem gekommen sei.

Die Masche der Internet-Betrüger auf Amazon:
Die Amazon Verkäufer, die als Internet Betrüger die Kunden vom Marketplace weglocken wollen, sind unter anderem daran erkennbar, dass diese in der Regel keinen Verkäufernamen angeben, sondern als Namen die E-Mail-Adresse nennen. Dies ist sehr ungewöhnlich, sodass die Verbraucher eigentlich sehr schnell auf die vermeintlichen Amazon Technik-Schnäppchen aufmerksam werden. Kunden, die auf diese Schnäppchen hereinfallen und die supergünstigen Technik-Artikel bei Amazon bestellen wollen und dann die Mitteilung von Amazon erhalten, dass bei der Kaufabwicklung Probleme auftraten, werden sich in der Regel an den Verkäufer direkt wenden, um sich entsprechend zu erkundigen. Dann ergeht eine Aufforderung, den vollständigem Namen und die Lieferadresse anzugeben, dies sollte auf Anraten der Verbraucherschützer und der Pressestelle von Amazon auf keinen Fall gemacht werden. Sobald die Kunden sich nämlich direkt an den Amazon Verkäufer wendet und an diesen den Betrag für das vermeintliche Technik-Schnäppchen zahlt, besteht kein Kundenschutz mehr durch Amazon vor unseriösen Angeboten und auch die „Geld zurück Garantie“ hat in diesem Fall keine Gültigkeit mehr.

Problem weiterhin bestehend laut Stichproben der Verbraucherzentrale:
Bereits im Dezember meldeten Verbraucherschützer die dubiosen Angebote an Amazon. Doch bis heute konnte das Vorgehen der Internet-Betrüger mit vermeintlichen Amazon Technik-Schnäppchen nicht gestoppt werden. Dies ergaben Stichproben, die von Testern der Verbraucherzentrale durchgeführt wurden. Noch immer stehen auf Amazon dubiose Technik-Artikel als Schnäppchen zur Auswahl von Verkäufern, die als Namen nur die E-Mail-Adresse angeben.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: